Was heißt Emanzipation? Logo-Text-trans-kl

Was bedeutet Emanzipation?

Der Begriff “Emanzipation” ist erst in jüngerer Zeit in den allgemeinen Sprachgebrauch gelangt. Er geht jedoch in seiner Bedeutung zurück auf das alte römische Recht.

Damals stand das Wort “mancipium” sinngemäß für rechtmäßiges Eigentum, insbesondere für das Eigentum an einem Sklaven. Ein Sklave stand somit im “mancipium” seines Besitzers, war von diesem umfassend und in jeder Weise abhängig.

Im alten Rom kam ein förmlicher Kauf dadurch zustande, dass der Käufer den erworbenen Gegenstand - in Gegenwart von Zeugen - mit der Hand ergriff. Deshalb steckt im entsprechenden Begriff das lateinische Wort für Hand: “manus”. Für den Erwerb eines Sklaven stand also das Wort “mancipium”.

Jemanden aus dieser totalen Abhängigkeit zu entlassen, ihn freizugeben, bedeutete, ihn aus dem “mancipium” zu entlassen: “emancipare” war das entsprechende Verb. “Emancipare” war Sache des Besitzers, nur er konnte einem Sklaven die Freiheit schenken, ihn in die Unabhängigkeit entlassen. Der abhängige Sklave konnte sich nicht selbst befreien. Heute verwenden wir das Wort “emanzipieren” in seiner reflexiven Form “sich emanzipieren”. Das ist Ausdruck unseres gewachsenen Selbstbewusstseins ist.

  • Wir sagen ”sich emanzipieren” und meinen damit: Sich aus einer Abhängigkeit befreien.

Der Stifter und die Initiatoren wollen den namengebenden Begriff “Emanzipation” in diesem Sinne verstanden wissen und stehen somit in der Tradition solch namhafter Kämpfer für die Idee der menschlichen, geistigen Unabhängigkeit, wie Petrus Abelard, Immanuel Kant u. v. a..

Nun bleibt die Aufgabe zu klären, wo überall der moderne Mensch abhängig ist. Man wird dabei entdecken, dass es unauflösliche Abhängigkeiten gibt, aber auch solche, aus denen man sich befreien kann - wenn man es denn will.